Herzlich Willkommen

Die Krankengymnastik für ihr Tier

Wir sind umgezogen. Sie finden uns unter der Adresse: Zum Maiplatz 20, 35398 Giessen/ Klein- Linden

 

-Hilfe, welche gut tut!- Ihr Tier gibt Ihnen so viel- geben Sie was Gutes zurück!-

                    

Katharina Karl, zertifizierte Tierphysiotherapeutin mit Zusatzausbildung- Akupunktur und gelernte Tiermedizinische Fachangestellte

 

 

 

 

Physiotherapie ist ein Oberbegriff für die

Krankengymnastik & die physikalischen Therapien*.

 

Ein natürliches Heilverfahren ohne Nebenwirkungen,

welches die Störungen des Körpers gezielt behandelt

oder als Vorsorge (Prävention) versucht diese zu

vermeiden.

 

Begriffsbedeutung:

Physio = natürlich (Natur)

Therapie = Behandlung

 

 

Physiotherapie

stellt eine Alternative und/oder eine sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und

operativen Krankheitsbehandlung dar.

Sie kann Erkrankungen durch

aktive oder passive

Bewegung heilen oder ihnen vorbeugen.

 

- Aktive Bewegung ist, wenn der Patient selbstständig

(= aktiv) Bewegungen ausführt.

 

- Passive Bewegung ist, wenn äußere Kräfte genutzt werden

(z.B; Führung der Bewegung durch einen Therapeuten)

 

 

 

*Physikalischen Therapie    (Behandlung mit physikalischen Mitteln):

  • Behandlung mit mechanischen Reizen (Massage)

  • Behandlung mit thermischen Reizen (Wärme und Kälte)

  • Behandlung mit Wasser (Hydrotherapie)

  • Behandlung mit Strom (Elektrotherapie)              

  • Behandlung mit Licht/ Laser (Lasertherapie)

 
 
 

Indikationen (Bei welchen Erkrankungen wird Physiotherapie angewendet)

    • Rehabilitation
      nach Operationen, Kreuzbandriss, Patellaluxation, Femurkopfresektion, künstliche Gelenke

    • Therapie vor Operationen

    • Posttraumatisch
      Prellungen, Blutergüsse, Schwellungen

    • Skeletterkrankungen
      Hüftgelenkdysplasie (HD), Wirbelsäulenerkrankungen, Ellenbogenerkrankungen (ED, FCP, IPA, Osteochondrose; OCD)

    • Degenerative Erkrankungen
      Arthrose, Spondylose, Morbus Perthes

    • Muskel-und Sehnenerkrankungen
      Rückbildung, Verkürzungen, Luxation und Zerreißung

    • Neurologische Störungen
      Bandscheibenvorfall, Cauda-Equina-Syndrom, Nervenverletzungen

    • Ödeme
      Lymphödeme (erworben und angeborene)

    • Mobilisation älterer Hunde

    • Rheumatische Erkrankungen

    • Wundheilungsstörungen
      nach Operationen

    • Muskelaufbautraining
      für Sport- und Gebrauchshunde (Rettungsdienst/ Polizei)

    • Wellness
      überanstrengte oder nervöse Hunde

    • Übergewicht

    • Narben
      gelenknah und/oder großflächig

    • Entzündungen; Arthritis, Tendovaginitis, Schleimbeutelentzündung, Gelenkentzündung, Nervenentzündungen

 

 

Ziele der Physiotherapie:

 

  • Schmerzlinderung

  • Lösen von Verspannungen und Blockaden

  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung

  • Erhaltung und Verbesserung der Gelenkfunktion/ Beweglichkeit

  • Erhalt und Verbesserung der Nervenfunktion

  • Erhalt und Verbesserung der Koordination

  • Erhalt und Verbesserung der Kraft/ Muskulatur(Muskelaufbau)

  • Erhalt und Verbesserung der Ausdauer

  • Verbesserung des Allgemeinbefindens dadurch bessere Lebensqualität

  • schnellere Genesung